Archiv der Kategorie: Allgemein

SYS-PA Online: So haben Sie Ihre Warenwirtschaft immer im Griff

Unsere Software SYS-PA Online ist die ideale Lösung, wenn Sie ein Warenwirtschaftsprogramm suchen, das alle Materialbewegungen in Ihrem Unternehmen stets aktuell und transparent abbildet – und dabei gleichzeitig auch noch ungemein flexibel und einfach zu bedienen ist. SYS-PA Online bietet Ihnen darüber hinaus noch eine ganze Reihe weiterer Features, die Ihnen die Arbeit leichter machen. So lässt sich mit ihr neben den klassischen Aufgaben der Warenwirtschaft beispielsweise auch Personal verwalten und dessen Arbeitszeiten erfassen. Und auch an die Buchhaltung bzw. Finanzbuchhaltung wurde mit einem integrierten Kassenbuch und der Möglichkeit zur statistischen Auswertung gedacht. Kurzum: Mit unserer Software SYS-PA Online haben Sie nicht nur Ihre Warenwirtschaft jederzeit im Griff.

Modularer Aufbau und klare Rollenverteilung

SYS-PA Online ist modular aufgebaut. Insgesamt fünf Primärmodule stehen derzeit zur Verfügung, die kontinuierlich weiter entwickelt werden. Konkret beinhaltet unsere Software folgende Module:

– Planer: Damit lassen sich schon in der Basisversion Kunden und Artikel perfekt verwalten sowie Angebote erstellen. Ein integriertes Mailsystem und die zur Verfügung stehenden Textbausteine erleichtern die tagtägliche Arbeit enorm.
Faktura: Dieses Modul enthält alles, was es es zur Steuerung der Warenwirtschaft braucht – von der Artikel- und Auftragsverwaltung über die Rechnungsstellung und das Mahnwesen bis hin zum Erstellen von Berichten und zur Ausweisung von Provisionen. Die hier verwalteten Daten sind zudem eine wichtige Grundlage für Ihre Buchhaltung.
Warenwirtschaft: Das Kernmodul der gesamten Software steuert Lagerbewegungen, bringt Artikel und Lieferanten in Beziehung zueinander, verwaltet Bestände, organisiert Bestellungen und ist selbstverständlich auch in der Lage, Etiketten zur Kennzeichnung von Produkten zu erstellen.
– Personal: Dieses Modul steht als Upgrade zur Verfügung und ist ideal für eine möglichst effiziente Personalverwaltung. Es macht insbesondere eine detaillierte Zeiterfassung möglich und lässt sich auf verschiedene Arbeitsstätten anwenden.
– Finanzbuchhaltung: Dieses Modul ist so etwas wie die direkte Schnittstelle zur Buchhaltung Ihres Unternehmens. Es enthält ein Kassenbuch, erstellte statistische Auswertungen und verwaltet den Eingang von Belegen.

Der Clou dieses modularen Aufbaus unserer Software SYS-PA Online ist aber sicherlich, dass dadurch nicht zuletzt eine klare Rollen- und Rechteverteilung möglich ist. Das bedeutet konkret, dass nur bestimmte, von Ihnen vorab festgelegte Mitarbeiter Zugriff auf die einzelnen Funktionen haben. Logisch, denn ein Mitarbeiter, der im Lager beschäftigt ist, hat sich nicht um die Belange der Belange der Buchhaltung zu kümmern,um hier nur mal ein Beispiel zu nennen. Diese klare Rollen- und Rechteverteilung sorgt für ein hohes Maß an Sicherheit und reduziert mögliche Fehler enorm. Sogenannte privilegierte User, also beispielsweise die Geschäftsleitung, können unsere Software SYS-PA Online inklusiver des Moduls Buchhaltung natürlich auch komplett und von jedem beliebigen Ort aus bedienen.

Ideal für kleine und große Unternehmen

Egal, ob Industrie oder Kleinbetrieb – unsere Software SYS-PA Online eignet sich für Unternehmen jeder Größe, die im Bereich Warenwirtschaft nach einer effizienten Lösung suchen. Das System ist im Übrigen webbasierend, kann aber natürlich auch in einem lokalen Netzwerk betrieben werden. Es ist nicht zuletzt seiner enormen Usability wegen so etwas wie das ideale Warenwirtschaftsprogramm. Da wir es beständig weiterentwickeln, ist es darüber hinaus auch zukunftsfähig. Sprechen Sie uns einfach an.

Entdecken Sie neue Marketing- und Geschenkideen mit der Laserbearbeitung vom Fachmann

Was versteht man unter Laserbearbeitung?

In unserer modern eingerichteten Werkstatt benutzen wir die Lasertechnik, um verschiedenste Materialien mit Schriftzeichen oder Bildern auszustatten. Die Laserbearbeitung ist ein Prozess, der ohne Berührung des zu bearbeitenden Objektes auskommt. Die Oberfläche des Objektes wird durch die Hitze des Laserstrahls aufgeschmolzen und verdampft während dieses Vorgangs. Die dadurch entstehende Vertiefung bildet die gewünschte Gravur.
Durch den Einsatz eines rechnergesteuerten Lasers sind wir in der Lage, nach Ihren Vorgaben sorgfältig ausgearbeitete Gravuren vorzunehmen. Dabei sind Einzelanfertigungen ebenso möglich, wie die Fertigung von Klein- oder Großserien.
Durch die berührungsfreie Bearbeitung wird das Objekt schonend behandelt und es können auch komplizierte Details sauber eingraviert werden.

Welche Materialien können bearbeitet werden?

In unserer Werkstatt können wir die verschiedensten Materialien bearbeiten.
Auch Holz eignet sich für die Laserbearbeitung. Es gibt nur einige wenige Einschränkungen, da sich manche Holzsorten besser als andere für diese Art der Bearbeitung eignen. Auch ist der zu erzielende Kontrast von der Holzstärke und der Holzart abhängig. Wenn Sie genauere Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an.
Edelstahl und Aluminium eigenen sich hervorragend für den Einsatz der Lasertechnik, ebenso Granit und Marmor. Je nach Farbe des Marmors können unsere Mitarbeiter mittels der Laserbearbeitung effektvolle Kontrastdarstellungen erreichen.
Ebenso eignen sich die meisten Kunststoffe und Acryl für den Einsatz der Lasertechnik, wie auch sehr viele Ledersorten. Bei diesem Rohstoff müssen die Möglichkeiten, die für die Laserbearbeitung zur Verfügung stehen, individuell geprüft werden.
Dank der schonenden und berührungsfreien Bearbeitung ist Glas ein beliebtes und gut geeignetes Material, wenn es um Lasergravuren geht. Bei der Bearbeitung dieses Rohstoffes können einige beeindruckende Ergebnisse erzielt werden.
Wenn Sie sich umfassend informieren wollen, dann vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten beraten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?

Die Darstellung von Namenszügen oder das Gravieren von Logos auf verschiedenste Materialien ist eine gängige und beliebte Methode, Werbegeschenke oder formschöne Firmentafeln herzustellen. Dabei können die verschiedenen Farben in Symbolen und Logos durch den Einsatz von Hell-dunkel-Schattierungen nachgebildet werden.
Die Herstellung von witterungsbeständigen Hinweistafeln gehört ebenfalls zu den beliebten Einsatzgebieten der Laserbearbeitung.
Schriftzüge auf Acryl oder Kunststoff können dank spezieller Behandlungsmethoden entweder in Positiv- oder in Negativschrift dargestellt werden.
Bei der Gravur von komplexen Fotos oder Bildern in hoher Auflösung kommen die Stärken der Lasertechnik zum Tragen. Dank der punktgenauen Ansteuerung des Lasers kann die Bildvorlage Pixel für Pixel in das Rohmaterial eingraviert werden. Besonders plastische Effekte werden beim Rohstoff Glas und bei schwarz poliertem Marmor oder Granit erreicht. Lassen Sie sich von uns ein paar Muster zeigen.

Unser Angebot

Die oben genannten Gestaltungsmöglichkeiten bieten wir Ihnen in Einzel- oder Serienfertigung an. Unsere zur Verfügung stehende Kapazität erlaubt auch eine Fertigung in großen Stückzahlen. Dank unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Laserbearbeitung, dem Einsatz strenger Prüfregeln und einem ausgefeilten Qualitätsmanagement können wir Ihnen eine Auftragsausführung in einer sehr hohen Qualität garantieren. Suchen Sie uns auf und lassen Sie sich unverbindlich einen Überblick über unsere Angebotspalette geben. Unser Team freut sich auf Ihren Besuch.

Günstige Grabsteine und die nachträgliche Gravur

Für Beerdigungen muss man heutzutage sehr viel Geld ausgeben, da bleibt meist nicht mehr viel für einen Grabstein übrig. Warum nicht auf das Internet zurückgreifen? Heutzutage wird fast alles im Internet bestellt, also warum nicht auch einen Grabstein online kaufen. Ich kenne einen Online-Shop, da wird z.Bsp. bei einem Transportschaden der Stein ganz unkompliziert kostenlos ersetzt. Es gibt eine gute Alternative zum Steinmetz, man bekommt günstige Grabstein die mit einem Laser beschriftet sind. Es handelt sich hierbei um schwarz polierte massive Granitsteine in verschiedenen Formen und Größen. Man hat die Möglichkeit diese individuell zu gestalten. Bei vielen Anbietern werden Symbole, Motive und Widmungen vorgegeben die man kostenlos graviert bekommt. Nachdem man eine Auswahl getroffen hat, bekommt man einen kostenlosen Entwurf zugesandt. Dieser Entwurf kann auch für die Genehmigung bei der Friedhofverwaltung genutzt werden, da dort alle wichtigen Informationen enthalten sind ( Material, Farbe, Schriftart und Größe ). Ganz wichtig ist natürlich, dass man sich vorab bei der zuständigen Friedhofsverwaltung erkundigt welche Größe und welche Materialien genehmigt werden. Mit der Lasertechnik ist es auch möglich Fotos oder zum Bsp. die Unterschrift des verstobenen in den Stein zu gravieren. Die Fotogravuren werden sehr detailgetreu wiedergegeben. Die Granitgravur mit Lasertechnik funktioniert am besten auf schwarz polierten Grabsteinen, bei helleren Steinen ist der Kontrast nicht so stark, da wirkt die Schrift sehr blass. Die Schrift wird mit weißer Farbe imprägniert und ist auf jeden Fall dauerhaft und witterungsbeständig, andere Farben wie zum Bsp. Gold sind zur Zeit nicht möglich. Da die Schrift nicht so tief graviert wird wie bei einem Steinmetz, steht dort auch nicht ständig Wasser etc. in den Buchstaben, sodass diese Vermoosen oder sich die Schriftfarbe nach einiger Zeit löst. Die günstigen Grabsteine können natürlich auch als Urnengrabsteine verwendet werden. Ein sehr großer Vorteil bei der Lasergravur ist, dass der Preis nicht abhängig von der Anzahl der Buchstaben ist, man kann also einen beliebig langen Text gravieren lassen. Die günstigen Grabsteine sind vom Material auch nicht schlechter oder besser als die bei dem Steinmetz um die Ecke. Die meisten Granitsteine kommen aus China, Indien etc. auch die vom Steinmetz um die Ecke. Die Granitsorten die in Europa abgebaut und aus denen Grabsteine gemacht werden können sich normal sterbliche nicht leisten. Für Fotogravuren eignen sich aber auch besonders gut CNC Foto- Graviermaschinen. Voraussetzung für eine gute Gravur ist natürlich die Fotovorlage. Ohne Kenntnisse von Bildbearbeitungsprogrammen um die Fotos entsprechend zu bearbeiten kommt auch aus der besten Maschine keine gute Qualität. Wenn bereits ein Grabstein vorhanden ist, gibt es auch die Möglichkeit eine Granitplatte in 1cm Stärke gravieren zu lassen und diese auf den vorhandenen Stein zu kleben. Die Liegegrabsteine können von den Angehörigen selbst auf die Grabstätte gelegt werden, da diese ohne Fundament sind. Manche Friedhofsverwaltungen geben auch die Schriftart vor, zum Beispiel das die Schrift erhaben sein muss oder vertieft. Wenn vertiefte Schriften vorgegeben werden, dann sollte man auch im Internet recherchieren. Es gibt die Möglichkeit die Schrift zu Sandstrahlen oder aber mit einer CNC Graviermaschine für Tiefengravuren herzustellen. Auch diese Beschriftungstechniken sind  weitaus günstiger als die herkömmlich von Hand geklöppelten Steine vom Steinmetz.

Geld sicher anlegen in Pflegeappartements

Aufgrund der Bankenkrisen in den vergangenen Jahren und den niedrigen Leitzinsen rücken Immobilien zunehmend in das Zentrum aller, die ihr Geld anlegen möchten. Durch die hohe Nachfrage wird es jedoch immer schwieriger, rentable Immobilien zu finden. Als Alternative entdecken daher immer mehr private Geldanleger die Pflegeimmobilien. Diese Immobilienart bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich und dürfte auch in den kommenden Jahren weiter interessant bleiben.

Geld anlegen in Pflegeimmobilien
Schon seit einigen Jahren lässt sich in Deutschland beobachten, dass die Bevölkerung zunehmend älter wird. Aktuellen Schätzungen zufolge wird es bereits schon in 20 Jahren mehr pflegebedürftige Menschen als Kinder geben. Schon in 10 Jahren dürfte die Zahl der Pflegefälle bei über 3 Millionen liegen. Die ohnehin schon hohe Nachfrage nach Stellen in Pflegeheimen sollte sich also in Zukunft noch einmal deutlich erhöhen. Schon jetzt mangelt es vielfach an ausreichenden Plätzen, sodass man davon ausgehen kann, dass viele Pflegeheime auf lange Sicht mit einer Auslastung von 100 Prozent rechnen können. Wer sich jetzt für eine Investition in Pflegeimmobilien entscheidet, der kann sicher und zugleich nachhaltig sein Geld anlegen.

Keine Mietausfälle zu erwarten
Eine Pflegeimmobilie ähnelt zunächst einmal einer Eigentumswohnung. In der Regel wird das Geld meist direkt in eine Wohneinheit investiert, nur befindet sich diese nicht in einem Reihenhaus, sondern in einem privaten Pflegeheim. Aus finanzieller Sicht ist dies bereits schon mit einer Investitionssumme von 30.000 Euro möglich. Gerade bei den aktuell sehr niedrigen Zinsen ist der Zeitpunkt für eine Investition jetzt ideal. Durch Renditen von bis 5,7 Prozent im Jahr lassen sich auch Kredite schnell refinanzieren. Selbst wer die Immobilie nicht direkt bar bezahlen kann, sollte sich mit dem Gedanken auseinandersetzen. Seniorenheim Freiensteinau
Die Einnahmen generiert eine Pflegeimmobilie aus Mieteinnahmen. Die Wohnung wird durch den Betreiber des Pflegeheims weitervermietet, ohne dass der Investor sich um etwas kümmern muss. Im Gegensatz zu herkömmlichen Mietwohnungen gibt es also weder Mieterkontakt, noch muss man sich mit Dingen wie der Nebenkostenabrechnung beschäftigen. Hinzu kommt, dass man sich auch nicht darum kümmern muss, ob die Wohnung belegt ist oder der Bewohner über ausreichende finanzielle Mittel verfügt. Mietausfälle werden durch den Staat kompensiert.

Langfristige Einnahmequelle
Alle, die in Immobilien ihr Geld anlegen möchten, können zudem langfristig planen. Die Pachtverträge der Pflegeheime werden in der Regel über 20 Jahre abgeschlossen, in denen dann Mieteinnahmen garantiert sind. Auch werden die Eigentumsverhältnisse direkt im Grundbuch festgehalten. Das Kapital ist also in jedem Falle abgesichert. Hinzu kommen steuerliche Vorteile, durch die Tatsache, dass Pflegeimmobilien eine Abschreibungsdauer von 50 Jahren zu jährlich zwei Prozent haben.
Zuletzt ist das Geld anlegen in die Wohnung eines Pflegeheims auch eine Investition in die eigene Alterssicherheit. Jeder Investor besitzt ein Erstbezugsrecht für seine Immobilie. Somit muss man sich keine Sorgen machen, dass man eventuell selbst einmal keinen Pflegeplatz erhält. Dieses Recht gilt dabei nicht nur für einen selbst, sondern auch für die direkten Angehörigen. Darüber hinaus ist es nicht auf den Standort der Immobilie beschränkt. Unterhält der Betreiber des Pflegeheims mehrere Standorte in Deutschland, kann man in jedem der Heime von seinem Erstbezugsrecht Gebrauch machen.

Kann man jetzt auch Grabsteine anmieten?

Viele werden sich fragen: Kann man jetzt auch Grabsteine anmieten?

Insider werden diese Frage dahingehend beantworten, dass es solche Geschäftsvorgänge in sog. Nischenbereichen bereits gibt.  So sind Angebote zu Halloween bekannt, mit denen man für zuhause verschiedenste Dekorationen wie Totenköpfe, Särge, Skelette, Spinnen etc. anmieten kann. In dieser Angebotspalette lassen sich auch anzumietende Grabsteine finden, die – mit individuellen Grabsteinsprüchen versehen – gegen ein geringes Entgelt in Ihrem Vorgarten für rd. 25 EUR/Tag aufgestellt werden.

Ist das Anmieten eines Grabsteines eine Alternative?

Aus dieser makaberen Geschäftsidee wurde nunmehr die „Innovation“ abgeleitet, auch für den „üblichen“ Grabstein-Handel eine Anmietungsmöglichkeit anzubieten.

In Deutschland besteht eine Bestattungskultur, ein Grab mit bearbeiteten und beschrifteten massiven Natursteinen auszustatten. Diese werden mit einem Grabsteinspruch, dem Namen der Beerdigten nebst Geburts- und Sterbedatum versehen. Die Grabsteine sind Gegenstände des Totengedenkens und dienen zudem der Kennzeichnung der Grabstelle.

Die Kosten für einen Grabstein liegen im Durchschnitt bei 4.000 EUR – es kommen jedoch auch leicht Kosten von 6.000 EUR bis 8.000 EUR oder mehr zusammen.

Grabsteine selbst gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Man hat die Wahl zwischen geschliffenen oder unbehauen Steinen. Das Material besteht aus Natur- oder Kunststein, Holz, Metall oder Glas. Es gibt stehende und liegende Grabmale, wobei die die Satzungsbestimmungen des jeweiligen Friedhofes zu beachten sind. Je nach Material, Form, Größe und Herkunft (bekannt sind die aus Indien stammenden Billiggrabsteine, die dort in Ziegeleien und Steinbrüchen von Kindern bearbeitet werden) kosten die Steine selbst zwischen 300 und 7.000 Euro.

Mit diesem Betrag ist aber nur der Stein selbst abgedeckt. Damit daraus ein „richtiger“ Grabstein wird braucht man zusätzlich eine Beschriftung. Die insoweit anfallenden Kosten bestimmen sich nach Größe, Art, Menge und Material (eingeschliffen im Stein oder aufgesetzt aus Bronze, Messing, Aluminium etc.). Neben den Kosten für die Grabsteine mit Beschriftung sind die Kosten für den Transport des Steins zum Grab und für ein frostsicheres Fundament zu beachten, damit der Stein nicht umstürzen kann.

Zu fragen ist daher, wie die Idee, Grabsteine zu vermieten, vom Markt angenommen wird und ob mit ihr Gewinne erzielt werden können.

Hierzu ist zunächst die Mietsituation abzuklären.

Beim Mieten von Gütern vermietet der Vermieter ein langlebiges Wirtschaftsgut. Für die Mietzeit übertragt er all seine Rechte an der Sache gegen ein Entgelt an den Mieter. Zum Vertragsende gibt der Mieter die Sache wieder zurück.

Die Vertragsabwicklung könnte sich beispielsweise so gestaltet werden, dass der Hinterbliebene einen Grabstein auf Vermittlung einer Vermietungs(Leasing-)gesellschaft in der Form anmietet, dass er zu einem Friedhofs nahen Steinmetz geht, dort einen Grabstein seiner Wahl aussucht, wobei der Hinterbliebene für den Steinmetz ein bar zahlender Kunde ist. Nach Abschluss des Bestellvorganges und Aufstellung des Grabsteines schließt der Hinterbliebene dann mit einer Vermietungsgesellschaft einen Mietvertrag ab, übereignet den Grabstein an diese Gesellschaft und erhält den an den Steinmetz gezahlten Werklohn von der Vermietungsgesellschaft zurück, wobei er numehr nur noch ratenweise Miete zahlen muss.

Diese Vorgehensweise ist für Hinterbliebene insbesondere aus zwei Gründen interessant

Zunächst kann der Hinterbliebene als „Mieter“ ab der ersten Rate über das den Grabstein verfügen, obwohl er den Werklohn des Steinmetzes nicht bereits ab Nutzungsbeginn komplett bezahlen muss. Er überweist jeden Monat seiner Nutzungszeit lediglich seine Raten und kann sein übriges Geld anderweitig einsetzen.

Zudem kann sich ein Grabstein mietender Hinterbliebener besser auf verschiedene Ruhezeiten des Grabes einrichten. Die Zeit, die ein Leichnam in einem Grab verbleiben muss, wird durch die jeweilige Friedhofssatzung genau festgelegt. In der Regel beträgt die Liegezeit im Grab 20 bis 25 Jahre oder bei der Urnenbestattung 10 bis 25 Jahre. Aus Kostengründen sehen die Friedhofssatzungen neuerdings immer kürzere Ruhezeiten vor.

Bei der immer größeren Mobilität der Gesellschaft ist es auch nicht unüblich, dass ein Grab 3 bis 5 Jahre nach einem Sterbefall und insbesondere dann, wenn eine Familie den Ort, in dem der Verstorbene bestattet wurde komplett verlässt, unter Entfernung des Grabmales in ein pflegeleichtes anonymes Grab umgestaltet wird.

Nach Ablauf der Ruhe- oder Nutzungszeiten besteht der Wert des eigentlichen Steins in unveränderter Höhe fort (Restwert). Dieses gilt insbesondere dann, wenn die Daten des Verstorbenen nicht in den Stein selbst eingeschliffen wurden, sondern Buchstaben oder eine gesonderte Namensplatte angebracht wurden, die sich leicht austauschen lässt.

Der kann in unveränderter Höhe bei der Mietpreisfinanzierung als Restwert einkalkuliert werden.
Lediglich ein Teil der Anschaffungs- /Herstellungs– und die Finanzierungskosten des Grabsteins plus Gewinn für den Vermieter müssen durch die Ratenzahlungen des Mieters amortiseirt werden; über An- und Schlusszahlungen zu Beginn und am Ende der Mietzeit werden die Kosten für den Aufbau, die Entfernung und die Beschriftung des Steins sowie den Sockel finanziert.

Bisher wurden „alte“ Grabsteine im Auftrag der Friedhofsverwaltung / Bau-und Umweltreferat entsorgt und zu Bauschotter verarbeitet.

Es gibt seit einiger Zeit aber auch schon Gebraucht-Grabstein-Händler, die gebrauchte Grabsteine zu „neuen“ Grabsteinen umarbeiten. Auf entsprechenden Internetseiten (sog. Grabsteinfindern) kann sich einen Wunschgrabstein aussuchen und individuelle Änderungswüsche eingeben.

Die Grabsteinanmietung dürfte sich im Markt als hierzu sinnvolle und umweltfreundliche Alternative etablieren, die zudem unwürdige Kinderarbeit in Asien vereitelt.

Anstatt bei einem Trauerfall mehrere Tausend Euro für einen Grabstein auszugeben, stellt die Anmietung eines Grabstein eine sinnvolle Alternative dar, da man nunmehr nur kleine Raten zu zahlen hat, mit denen nicht der eigentliche Steinwert als größte Kostenposition finanziert werden muss.

Grabsteine der besonderen Art

Wer gerade einen geliebten Menschen verloren hat, braucht erfahrenen und verlässlichen Beistand und Unterstützung bei der Organisation der notwendigen Abläufe bezüglich der Beisetzung. Dazu gehört auch die zuverlässige und problemlose Anfertigung eines ästhetischen und den Wünschen gerecht werdenden Grabsteins oder Grabmals.

Um das Andenken an einen geliebten Menschen zu erhalten, trägt eine besonders schöne Inschrift auf dem Grabstein bei. B-Laserlight fertigt Grabsteine, Urnengrabplatten und weitere Grabmale mit moderner Laserbeschriftung. Damit können Hinterbliebene der verstorbenen Person in Erinnerung ein Zeichen setzen.

Zur Grabgestaltung gehört für die meisten Hinterbliebenen ein schöner Grabstein oder eine Grabplatte. B-Laserlight hat sich auf deren Herstellung mit Lasergravur spezialisiert. Es besteht die Möglichkeit persönlich vor Ort, aber auch online einen passenden Grabstein oder eine Grabplatte auszusuchen. In aller Ruhe kann man sich für ein Modell seiner Wahl entscheiden. Anschließend können über eine spezielle Eingabemaske alle wichtigen Daten eingegeben werden, um den Grabstein individuell zu gestalten. Neben freier Textgestaltung und der Auswahl aus unterschiedlichsten Schriftarten gibt es auch die Möglichkeit, Signaturen oder andere Vorlagen auf den Grabsteinen zu verewigen. Mittels der modernen Laserbeschriftung können auch Fotos oder andere Motive unterschiedlichster Art detailgetreu auf die Grabsteine und Urnengrabplatten gebracht werden.

Grabsteine und Grabmale mit Laserbeschriftung
Grabsteine und Grabmale mit Laserbeschriftung

Nach der Gestaltung der gewünschten Beschriftung erstellt B-Laserlight innerhalb von 24 Stunden ein unverbindliches Angebot mit einer grafischen Vorschau. Auch dann besteht selbstverständlich noch die Möglichkeit, Umgestaltungen vorzunehmen bis die Inschrift genau den gewünschten Vorstellungen entspricht. Gleichzeitig dient dieses Angebot als Genehmigungsantrag für die Verwaltung des Friedhofes. Die Friedhofsverwaltung muss die Aufstellung von Grabsteinen genehmigen. Dazu sind die Angabe des Steinmaßes und des Materials in der Regel ausreichend. Die maximal erlaubte Größe des Steins für das Grab sollte bei der Friedhofsverwaltung unbedingt vor Auftragserteilung erfragt werden. Die Grabsteine von B-Laserlight benötigen kein Fundament. Sie können selbst aufgestellt werden und entsprechen den Unfallverhütungsvorschriften.

B-Laserlight gibt eine Garantie auf die Beständigkeit der Gravur bei jeder Witterung. Die Laserbeschriftung verblasst nicht und der Stein ist frostsicher. Die Gravur ist nicht so tief wie eine Beschriftung durch einen Steinmetz und hat dadurch den Vorteil, dass sich keine Verschmutzungen oder Ablagerungen festsetzen können.

Die Grabsteine und Urnengrabplatten werden mit ihrer Beschriftung immer zu einem Festpreis verkauft. Es gibt keine versteckten Kosten, keine Zuschläge für Versand oder zusätzliche Zeichen. Dadurch besteht problemlos die Möglichkeit, die Preise mit denen anderer Anbieter zu vergleichen. B-Laserlight liefert Grabsteine immer zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Alle Grabsteine und Urnengrabplatten, die keine Sonderanfertigungen sind, werden nach Auftragserteilung innerhalb einer Woche ausgeliefert.

Die Laserbeschriftung ermöglicht auf Wunsch auch das Einarbeiten eines versteckten oder sichtbaren QR Codes auf den Grabsteinen und Urnengrabplatten. Dadurch kann der Betrachter durch Einscannen mit dem Handy beispielsweise auf eine hinterlegte Gedenkseite zugreifen.

B-Laserlight fertigt auf Wunsch selbstverständlich auch Grabeinfassungen aus Marmor und Granit. Auch für andere Anlässe wie Hochzeiten, Auszeichnungen u.a. werden bleibende Erinnerungen durch Laserbeschriftung auf unterschiedlichen Materialien hergestellt. Ebenfalls möglich ist die Laserbeschriftung auf Gedenksteinen für Tiere. B-Laserlight bietet jederzeit kostenlose und unverbindliche Beratung und liefert innerhalb ganz Deutschland sowie nach Österreich.